22.08.2019
Kategorie: Frauen

Spielbericht: Pokalspiel SVE Comet – Kilia Kiel

Mittwoch, 15.08.2019


Mit dem Pokalspiel am Mittwochabend begann für uns turbulent (zu turbulent!) der Saisonauftakt. Abgesehen von dem Testspiel gegen TUS Tensfeld, mit dem wir in die Vorbereitung starteten, sollte dies die erste Hürde werden. Leider hatten wir noch nicht alle Kräfte wieder beisammen, da u.a. Stammspielerinnen wie Maren, Illi und Martina sowie unsere Toptorjägerin der letzten Saison, Maike, abwesend bzw. gesundheitlich bedingt nicht einsatzfähig waren. Wir sind jedoch zuversichtlich, dass unsere Reihen bis zum Kreisligastart im September wieder etwas dichter sind. Dennoch konnten wir mit einer Startelf und Auswechselbank aufwarten, die sich von dem Oberligisten Kilia eigentlich nicht einschüchtern lassen müsste:

 

Tor: Lynsche

 

Abwehr: Vögelchen, Lisa, Kristin, Vanessa

 

Mittelfeld: Theresa, Jessi, Michi, Dana, Mila

 

Sturm: Merve

 

Bank: Jaquline Burmester, Ema, Michelle Lass, Jule

 

Dennoch starteten wir viel zu nervös ins Spiel. Die Anweisungen des Trainers, ruhig zu spielen und zunächst hinten abzusichern, wurden in den ersten Minuten gepflegt ignoriert, sodass allzu bald Lücken entstanden, die Kilia durch schnelles Passspiel zu nutzen verstand. Aus so einer Überzahlsituation durch zu langsames Zurückrücken entstand auch das erste Tor in der 8. Minute. Unerklärlich, weshalb wir immer wieder ein Gegentor zum Wachrütteln brauchen. Von da an stand die Abwehrkette bombenfest. Vögelchen rackerte sich auf der rechten Seite bis zum Umfallen ab und Kristin hatte auch immer überall noch irgendwie einen Fuß dazwischen. Vanessa musste leider nach nicht einmal 30 Minuten wegen Schmerzen im Fuß ausgewechselt werden, sodass endlich wieder unser Zwillingspaar Lisa und Jacki Seite an Seite auf dem Platz stand. Nach vorne ging jedoch insgesamt zu wenig, obwohl die Abwehrkette der Ersten von Kilia deutliche Lücken aufwies. Trotzdem gelangen uns nur einzelne Konter. Wir zeigten uns teils zu nervös und zu ideenlos. Nach der Pause sollten Jule und Michelle, unser Neuzugang von Schwarz-Weiß-Elmschenhagen, die heute zum ersten Mal im grünen Trikot antreten durfte, auf den Außenbahnen für frischen Wind sorgen. In der Tat zeigten wir uns in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit souverän. Kilia hatte Schwierigkeiten, sich durchzusetzen. Trotz der 1:0-Führung der Gäste schien nun Frust aufzukommen, sodass das Spiel zunehmend ruppiger wurde. In der 49. Minute musste der Schiedsrichter wegen eines unnötigen taktischen Fouls sogar die gelbe Karte rausholen. Leider wurde es danach nicht besser. Theresa bekam in der 60. Minute im Kampf um den Ball einen (sicher unbeabsichtigten) Ellenbogencheck so fest mitten ins Gesicht, dass sie den Platz verlassen musste, da einer ihrer Schneidezähne abgebrochen war. Ihrer Gegenspielerin musste der Arm verbunden werden. Wir reagierten geschockt, niemand traute sich mehr richtig in die Zweikämpfe zu gehen. Die Sechserposition wurde aufgelöst. Für Theresa kam Ema als zweite Stürmerin. Wir fanden jedoch nicht mehr ins Spiel zurück. Auch Kilia schien die Lust am Spiel nach diesem Schreck größtenteils vergangen zu sein, erzielte aber dennoch zwei weitere Tore. Für uns kann die Saison eigentlich nur noch besser werden. Auch Merve und Lisa mussten am Fuß verletzt den Platz verlassen. Es war einfach der Wurm drin!

 

Kleine Entwarnung: Theresas Lächeln ist nicht mehr entstellt, der Zahn konnte wieder angeklebt werden. Hoffentlich hält er noch eine Weile. Großen Dank an dieser Stelle an die vielen Helfer und die Zahnrettungsbox.