06.06.2019
Kategorie: 1. Herren

Vorbericht: SVE Comet Kiel – Breitenfelder SV

Sonnabend, 08. Juni 2019, 16.00 Uhr Aufstiegsrunde zur Landesliga Holstein


Vorhang frei zur letzten Runde!!

Liebe Fußballfreunde,

zum letzten Heimspiel seiner Liga-Mannschaft in der Saison 2018/2019 gegen den Breitenfelder SV begrüßt Sie der SVE Comet Kiel von 1912 e.V. recht herzlich auf dem Cometplatz.

Einen ganz besonderen Gruß richten wir an unsere Gäste mit den angereisten Fans aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg, an das heutige Schiedsrichtergespann sowie an die Vertreter der Presse.

Ja, heute haben wir es mit der unwiderruflich letzten Partie der abgelaufenen Saison zu tun.

In der Aufstiegsrunde zur Landesliga wurden bereits 2 Spiele absolviert, beim SV Tungendorf gab es einen ungefährdeten 3:1-Sieg und am vergangenen Dienstagabend verloren wir in Bargstedt gegen den MTV Tellingstedt hoch mit 2:6.

Diese Niederlage kann man auch als derbe Klatsche bezeichnen, die uns nicht nur den vorzeitigen Aufstieg gekostet sondern auch alle zahlreich mitgereisten SVE Comet-Anhänger schlagartig ernüchtert hat.

Gegen einen Gegner, der an diesem Tag einfach besser und auch hungriger war, gab es auf der beeindruckenden Sportanlage in Bargstedt für unsere SVE Cometen nichts zu bestellen.

Insbesondere der Tellingstedter Goalgetter Reitz war nicht zu kontrollieren und erzielte gleich 4 Treffer, weitere Chancen ließ er gar noch ungenutzt.

Dieses Spiel offenbarte deutliche Schwächen bei unserer Elf, denn es gab einfach zu viele Stockfehler und auch der Begriff ‚Fehlpass-Festival‘ traf an diesem unseligen Abend für den SVE Comet zu. Schließlich trug auch die Zweikampf-Bilanz mit mehrfachen unnötigen Ballverlusten aus unserer Sicht deutlich negative Züge, sodass man nicht umhin kommt, von einer in jeder Hinsicht verdienten Niederlage zu sprechen.

Diese negative Bilanz darf nun allerdings keineswegs dazu führen, in Lethargie oder Larmoyanz zu verfallen, ganz im Gegenteil!!

Wir finden für uns eine Konstellation vor, die noch alle Möglichkeiten offenlässt.

Ein Unentschieden am heutigen Tage würde sowohl für unsere SVE Cometen als auch für den Breitenfelder SV zum sicheren Aufstieg führen, soviel ist sicher.

Selbst bei einer Niederlage könnte der Aufstieg noch gelingen, vorausgesetzt, der MTV Tellingstedt besiegt im letzten Spiel den SV Tungendorf bzw. spielt unentschieden.

Selbst ein Sieg des SV Tungendorf müsste im Falle einer knappen eigenen Niederlage etwas deutlicher ausfallen, um uns noch am Aufstieg zu hindern.

Insofern ist heute noch alles drin und der heutigen Partie kommt quasi ‚Endspielqualität‘ zu.

Das macht den Reiz dieser Partie aus!

Dafür muss unsere Mannschaft noch einmal alles raushauen, was ihr zu Gebote steht! Auf eigenem Platz vor einer wahrscheinlich größeren Zuschauerkulisse muss nun aber wirklich alles (Wiederholung: A L L E S!!!!) gegeben werden, damit am Ende alles gut wird.

Es geht darum, einer - insgesamt betrachtet - guten Saison die Krone aufzusetzen und, um eine Fußballtrainer- Floskel auch mal zu bemühen, sich „dafür zu belohnen“.

Unser Trainer-Gespann Mark Hungerecker und Marko Rook wissen um die Brisanz dieses Spiels und werden die Lehren aus der Tellingstedt-Pleite gezogen haben.

Insbesondere werden sie die Mannschaft mental wieder aufgerichtet haben, denn eine Niederlage in dieser Höhe war man gewiss nicht mehr gewohnt.

Selbstbewusstsein ist es, was unsere Mannen jetzt dringender denn je benötigen, um dieser Herausforderung gerecht zu werden. Schließlich geht es um nicht weniger als die Verhinderung der Tatsache, dass wir am Ende dieser Saison mit leeren Händen dastehen!

Der heutige Gegner aus dem Süden Schleswig- Holsteins (Entfernung: 116 km) wurde Tabellenzweiter der Verbandsliga Süd (57 Punkte, 68:30 Tore) und hat am Dienstagabend den SV Tungendorf mit 2:0 besiegt.

Die Erkenntnislage über den Breitenfelder SV ist naturgemäß in Kiel gering, jedoch die Tatsache, dass diese Mannschaft mit Marvin Oden über einen brandgefährlichen Stürmer, der in der Saison 27 Tore erzielt hat, verfügt, sollte Beachtung finden.

Trainer David Martensen musste mit seinem Team in der Rückserie nur eine einzige Niederlage am letzten Spieltag hinnehmen und gewann am 01. Mai zudem noch den Kreispokal im Kreis Herzogtum Lauenburg mit 5:4 gegen GW Siebenbäumen.

Am vergangenen Dienstagabend wurde (s.o.) der SV Tungendorf auf neutralem Platz in Todesfelde mit 2:0 geschlagen und der bereits genannte Marvin Oden erzielte beide Tore.

Dass gegen dieses Team eine konzentrierte und engagierte Leistung gezeigt werden muss, versteht sich von selbst, heute darf es diesbezüglich an nichts fehlen!!

Hoffen wir nur, dass die personelle Situation nicht allzu schlecht aussieht, unser Trainergespann über ausreichende Optionen verfügt und nicht durch leider immer wieder auftretende unliebsame Vakanzen (Verletzungen, Sperren, Urlaub usw.) beeinträchtigt wird.

Wünschen wir unseren SVE Cometen für dieses „Endspiel“ alles Gute und viel Erfolg!!

Wer  weiß, vielleicht können am Ende die beiden heutigen Gegner über den Aufstieg jubeln und ein, vielleicht auch zwei, Bier miteinander trinken.

Das wäre ja nicht das Schlechteste!

Freuen wir uns auf dieses Spiel! Für Spannung ist - siehe oben – ausreichend gesorgt.

In diesem Sinne wünscht Ihnen liebe Zuschauer und Gäste viel Spaß am heutigen Spiel und eine ruhige und erholsame Sommerpause

die Redaktion von HEIMSPIEL - Fußball an der Schwentine!