06.11.2018
Kategorie: 1. Herren

Vorbericht: SVE Comet Kiel – VFR Laboe

Verbandsliga Ost Sonnabend, 10. November 2018, 14.00 Uhr


Glückwunsch zur Herbstmeisterschaft!

 

Liebe Fußballfreunde,

meine sehr geehrten Damen und Herren!

Zum heutigen Heimspiel in der Verbandsliga Ost gegen den VFR Laboe auf dem SVE-Platz am Radsredder begrüßt Sie der SVE Comet Kiel von 1912 e.V. auf das Herzlichste.

Ein besonderer Gruß gilt den Gästen mit ihrem Anhang von der Kieler Außenförde, dem Schiedsrichtergespann sowie den Vertretern der Presse.

Es ist geschafft! Gegen den Preetzer TSV wurde am vergangenen Sonnabend am Radsredder mit einem 2:0-Sieg (Torschützen: Oliver Blazevic und Janneck Rassmanns) die Herbstmeisterschaft errungen!

Dafür an dieser Stelle ein herzlicher Glückwunsch an die Ligagemeinschaft!

Bitter für die Mannschaft gestaltete sich dann allerdings die Tatsache, dass Christof Bolte sich im Spiel in der 10. Minute recht kompliziert den Ringfinger brach. Er biss die Zähne zusammen und hielt bis zum Ende durch, was an dieser Stelle auch besonders erwähnt werden soll.

Nach der Partie musste er stationär operiert werden und fällt für den Rest des Jahres aus.

Anerkennung und Dank an Christof, dem wir alles Gute und eine baldige Genesung wünschen!!

Das Match gegen die Schusterstädter war im Übrigen zwar ein eher durchschnittliches und fürwahr keine spielerische Offenbarung. Aber darum ging es auch gar nicht. Wichtig war, dass drei Punkte geholt wurden, die am Ende die verdiente Herbstmeisterschaft unter Dach und Fach brachten.

Dieser (Zwischen-)Erfolg ist zweifellos ein Ergebnis der großen Kontinuität, die unsere Mannschaft an den Tag legt und die auch dafür sorgt, dass eben auch nicht so gute Spiele meist gewonnen oder aber zumindest remis gestaltet werden können.

Diese Stärke unseres Teams hat dafür gesorgt, dass auch der große Meisterschaftsfavorit TSV Kronshagen bislang in die Schranken gewiesen werden konnte. Der Abstand beträgt zwar nur einen Punkt aber die Distanz zum Tabellendritten MTV Dänischenhagen hingegen summiert sich immerhin schon auf 8 satte Zähler.

Heute beginnt nun die 2. Hälfte der Saison, in welcher die Entscheidungen fallen werden, wer am Ende ganz oben um den Aufstieg konkurrieren wird.

Und für diese entscheidende Phase der Saison ist der SVE Comet Kiel von 1912 e.V. gut aufgestellt und positioniert!!

In der Hinserie hat unser Team ein einziges Spiel verloren, nämlich gegen den heutigen Gegner VFR Laboe.

Mit 1:2 unterlagen unsere Mannen auf dem Stoschplatz und mussten dazu noch verletzungsbedingt den Ausfall von Paul Camps hinnehmen, der immer noch nicht wieder zur Verfügung steht.

Das war am 18. August wahrlich ein gebrauchter Tag für unser Team.

Heute jedoch bietet sich die Gelegenheit, in dieser Hinsicht die Verhältnisse wieder etwas zu begradigen, was jedoch nicht allzu leicht werden dürfte.

Die Mannschaft von Trainer Mikica Mladenovic hat in der vergangenen Saison die Kreisliga Mitte-Ost dominiert und dort die Meisterschaft mit beachtlichen 13 Punkten Vorsprung (108 erzielte Tore/nur eine Niederlage) errungen.

Momentan belegt der VFR Laboe mit 27 Zählern den 4. Tabellenplatz und zählt damit zum unmittelbaren Verfolgerfeld.

Und genau dort sehen sich die Laboer Verantwortlichen auch, wie bereits Co-Trainer Dominic Kahl vor der Saison konstatierte (KN Sportbuzzer vom Juli 2018/Nord Sport vom 23.07.18).

Dass der VFR Laboe sich als Aufsteiger auf einem guten Weg befindet, ist also offensichtlich und somit ist Vorsicht vor diesem Gegner heute allererste Pflicht!

Man wird sicherlich alles unternehmen, um heute auf dem Radsredder zumindest einen Punkt zu ergattern, um nicht mit leeren Händen zum Marine-Ehrenmal zurück reisen zu müssen.

Daher ist heute Vorsicht und Respekt vor diesem Gegner angesagt, gegen den man nur mit Disziplin, Leistungsbereitschaft und konzentrierter Fokussierung zum Erfolg kommen wird.

Hinzu kommt, dass unser Trainer-Gespann Mark Hungerecker und Marko Rook leider immer noch über einen ganzen Pool an verletzungsbedingt nicht einsatzbereiten Spielern verfügen muss, der die Sache nicht unbedingt leichter macht.

Neben den bereits erwähnten Paul Camps und Christof Bolte fehlen zusätzlich immerhin Spieler wie Björn Rose, Jan-Wilhelm Schwaberau, Fynn Gutzeit und Melvin Tombul.

Gleichwohl, bislang hat unser Kader Ausfälle immer gut kompensieren können und wir hoffen, dass dies auch heute gegen diesen schweren Gegner gelingen möge.

Auf jeden Fall drücken wir die Daumen und hoffen natürlich auch heute auf einen Erfolg!

Allen Zuschauern sei an dieser Stelle - wie immer – ein spannendes und jederzeit faires Spiel mit guter sportlicher Unterhaltung gewünscht!

 

Ihre Redaktion von HEIMSPIEL – Fußball an der Schwentine!

 

Vorschau!!!       Vorschau!!!       Vorschau!!!       Vorschau!!!

 

Am kommenden Sonntag, dem 18. November 2018 um 14.00  Uhr spielt unser Team dann wieder auswärts:

Dobersdorfer SV        -          SVE Comet Kiel

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Danach haben wir dann ein Heimspiel am Radsredder, wenn es am

Sonnabend, dem 24. November 2018 um 14.00  Uhr heißt:

SVE Comet Kiel        -          ASV Dersau


Vorschau!!!       Vorschau!!!       Vorschau!!!       Vorschau!!!