03.04.2018
Kategorie: 1. Herren

Vorbericht: SVE Comet Kiel – VFL Schwartbuck

Sonnabend, 07. April 2018, 15.00 Uhr Verbandsliga Ost


 

Endlich! Das erste Heimspiel 2018!

Liebe Fußballfreunde,


zum heute nunmehr hoffentlich stattfindenden ersten Heimspiel des Jahres 2018 seiner Verbandsliga- Elf gegen den VFL Schwartbuck begrüßt Sie der SVE Comet Kiel von 1912 e.V. recht herzlich auf dem SVE- Platz am Radsredder.


Einen ganz besonderen Gruß richten wir an unsere Gäste mit den angereisten Fans aus der Probstei, an das heutige Schiedsrichtergespann sowie an die anwesenden Vertreter der Presse.


Der Start in die Heimspiel-Saison 2018 gestaltet sich für uns im SVE Comet nicht gerade einfach, denn am vergangenen Oster-Wochenende fiel wegen der unerwarteten Rückkehr des Winters die Partie gegen den MTV Dänischenhagen erneut aus.


Vor 14 Tagen konnten wir jedoch zumindest das erste Punktspiel des Jahres austragen und in Eutin mit 1:0 gewinnen.


Semih Aydemir hieß der glückliche Torschütze, der seine erneut überdurchschnittliche Leis-tung mit diesem Tor krönte und unserer Mannschaft 3 Punkte sicherte.


Dabei waren sich alle Zuschauer einig, auf dem Eutiner Kunstrasenplatz ein gutes Verbands-ligaspiel gesehen zu haben.

 

Der Sieg für unsere allzeit präsente und stets auch um teils anspruchsvolle spielerische Lösungen bemühte Mannschaft war nicht nur „glücklich“ (KN vom 26.03.) sondern verdient.


Insgesamt besaß dieses Spiel ein Niveau, welches nicht unbedingt immer auf Verbandsliga-Plätzen zu beobachten ist.


Aber das ist noch nicht alles. Es scheint so, als ob in dieser Spielzeit noch mehr drin sein könnte, denn die Mannschaft hat sich in der Verbandsliga nicht nur akklimatisiert, sondern sie hat sich zu einem mehr als ernst zu nehmenden Faktor entwickelt, der „oben“ ein gewichtiges Wörtchen mitredet und mehr erreichen könnte, als nur das Zünglein an der Waage zu sein.


Zudem ist unser Ligamanagement während der langen Winterpause nicht untätig geblieben und hat den Kader ergänzt bzw. verstärkt, um dem Trainer Mark Hungerecker, gemeinsam mit dem Co-Trainer Marco Rook, mehr personelle Optionen und durchaus auch mehr spielerische Qualität an die Hand zu geben.


So kamen vom FC Kilia Kiel mit Kevin Pank, vom TSV Schilksee mit Robin Schubert und mit Philipp Meier (ehemals TSV Schilksee) neue Akteure hinzu, die die Spielstärke und Ausgewogenheit innerhalb unseres Teams noch einmal zu steigern in der Lage sind.


Dies gilt insbesondere auch für Fynn Gutzeit, der bereits im  Laufe der Herbstserie zum Kader stieß und ebenfalls alle Voraussetzungen mitbringt, die Mannschaft zu verstärken.


Der allerneueste Transfer von Linus Schewior, der von der U 23 von Holstein Kiel zu uns stieß, rundet diesen Komplex dann ab und wird uns sicherlich ebenfalls gut tun!


Zudem ist das Masseur-Urgestein Gunter Zerbe (zuletzt VFR Neumünster) wieder an Bord. Gunter war bereits für den SC Comet in der Schleswig-Holstein-Liga aktiv, ist also ein alter Bekannter und wird alles dafür tun, dass im physiotherapeutischen Bereich nichts anbrennt.


Allen Neuzugängen ein herzliches Willkommen in der SVE Comet- Familie!!!


Insgesamt gute Aussichten also für den Rest der Spielzeit, welche noch 10 spannende Partien für uns bereithält.


Da auch während der vergangenen Wochen eifrig und zielgerichtet trainiert wurde, kann davon ausgegangen werden, dass Trainer Mark Hungerecker das Team erfolgreich nicht nur bei Laune, sondern auch unter Dampf gehalten hat.


Heute haben wir es wiederum mit einem Aufsteiger, dieses Mal aus dem Kreis Plön, zu tun. Und es ist ein Duell mit einem Gegner, der von Anfang an um den Klassenerhalt kämpfen musste und diesen Kampf weiterhin erhobenen Hauptes führt, wenngleich die Chancen hierfür in Anbetracht der Tabellenrealität nicht mehr allzu hoch zu bewerten sind.


Schwartbucks Obmann Michael Reinke sprach im Ausblick auf die Rückrunde (NordSport Nr. 7/18 vom 12.02.18) davon, dass ein möglicher Abstieg „kein Weltuntergang“ wäre. Zudem wird man die Mannschaft wohl auch im Falle eines Abstieges zusammenhalten können und somit kann man weitgehend gelassen in die Zukunft blicken.


Insofern wird man heute befreit und ohne Druck auf dem Radsredder agieren können, was die Angelegenheit für unsere Mannschaft, die ohne Zweifel sich in der Favoritenrolle befindet, nicht ohne weiteres leichter macht.


Unter diesen Begleitumständen dürfte es interessant sein, heute zu beobachten, wie sich die Mannschaft aus der Probstei schlägt.


Man darf gespannt sein.


Heute ist also Vorsicht, Konzentration und unbedingtes Ernstnehmen des Gegners angesagt!


Diesen Gegner etwa zu unterschätzen, wäre mehr als fahrlässig und könnte sich rächen.


Für Trainer Mark Hungerecker und seinen „Co“ Marco Rook geht es also heute darum, die Mannschaft auf den Gegner zu fokussieren und dabei den Schwung aus dem Eutin-Spiel mitzunehmen.


Aber das werden die beiden schon hinbekommen, daran bestehen keinerlei Zweifel!

Hoffen wir also, dass es heute endlich losgeht und freuen wir uns auf dieses Spiel bei hoffentlich guten äußeren Bedingungen auf dem SVE-Platz!


In jedem Fall wünscht ihnen, liebe Fußballfreunde, viel Spaß am Spiel und einen erlebnisreichen Start in die Heimspiel-Saison 2018


die Redaktion von HEIMSPIEL – Fußball an der Schwentine!


Vorschau!      Vorschau!            Vorschau!      Vorschau!            Vorschau!      Vorschau!


Auf die heutige Partie folgt wiederum eine Auswärts- Begegnung:


Am kommenden Wochenende fahren wir in die Holsteinische Schweiz, wenn es am


Sonntag, dem 15. April 2018 um 15.00 Uhr heißt:


TSV Malente              -          SVE Comet Kiel    

--------------------------------------------------------------------


Danach folgt dann erneut ein Auswärtsspiel, diesmal gegen einen uns nicht völlig unbekannten Gegner am Wiker Auberg:


Sonntag, den 22. April 2018 um 15.00 Uhr   


Die Paarung lautet dann:


Wiker SV                   -          SVE Comet Kiel                


Vorschau!      Vorschau!            Vorschau!      Vorschau!            Vorschau!      Vorschau!